hella Mineralwasser jetzt auch in Glas

Dein hella, deine Wahl! Wir möchten dir größtmögliche Wahlfreiheit bieten – nicht nur beim Geschmack, auch in puncto Material. Deshalb gibt es unsere drei Mineralwasser-Sorten hella classic, hella medium und hella naturell jetzt zusätzlich zur PET-Flasche auch als 0,7 Liter Glasflasche – natürlich im charakteristischen hella-Look.

Dein hella, deine Wahl

hella bietet dir ab sofort noch mehr Wahlfreiheit: Unsere drei Mineralwasser-Sorten hella classic, hella medium und hella naturell gibt es nun auch in der 0,7 Liter Glasflasche. Entscheide einfach selbst, welche Flaschen-Variante besser zu deinem Tagesablauf passt: die neue Mehrwegflasche aus Glas oder die leichte PET-Einwegflasche.

 

Mehr Infos zu den hella Mineralwasser-Sorten findest du hier.

Unsere neue Glasflasche

Flaschen aus Glas erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Gerade für Zuhause, auf dem Balkon oder der Terrasse ist die neue Glasflasche im unverwechselbaren hella-Design ideal. Zum Sport oder für unterwegs hingegen eignet sich die leichte PET-Flasche perfekt. Mit hella Mineralwasser hast du ab sofort die Wahl.

 

Natürlich zu 100 % wiederverwertbar

Erfrischend sanft zur Natur: hella Glas-Mehrwegflaschen bestehen zu über 50 % aus Altglas und sind genauso wie die PET-Einwegflaschen zu 100 % wiederverwertbar. Übrigens: Bringe uns die Flaschen gerne gut behandelt zurück, dann können wir sie über das bewährte Pfandsystem bis zu 50 mal neu befüllen.

 

Wir übernehmen Verantwortung – mehr zur Nachhaltigkeit bei hella erfährst du hier.

Unsere glasklaren Fakten

100 % wiederverwertbare Flaschen

PET-Einwegflaschen
Unsere PET-Flaschen sind zu 100 % recycelbar. Das bedeutet, dass ihr Material nach Durchlaufen des Recycling-Kreislaufs ein neues „Leben“ bekommt. Aus den meisten alten PET-Flaschen werden wieder neue Getränkeflaschen. Aus den recycelten Verschlüssen und Etiketten entstehen in der Regel andere Dinge. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die leeren Flaschen nicht einfach weggeworfen werden, sondern durch die Rückgabe im Handel ihren ordnungsgemäßen Weg ins Pfandsystem finden. Dies gelingt in Deutschland mit 97 % sehr gut. Die Unternehmen, die das PET im Anschluss aufarbeiten, unterliegen strengen EU-Auflagen, deren Einhaltung regelmäßig kontrolliert wird.

Glas-Mehrwegflaschen
Für unsere hella Individualglasflaschen mit seiner unverkennbaren Flaschenform im hella-Look verwenden wir mindestens 50 Prozent Altglas. Ebenso wiederverwertbar wie die Flaschen selbst sind auch die Aluminium-Verschlüsse, die nach dem Recycling allerdings nicht mehr für Lebensmittelverpackungen, sondern für andere Zwecke eingesetzt werden. Bei den Etiketten haben wir uns bewusst für umweltfreundliches Papier entschieden.

hella setzt jetzt auch auf Glas-Mehrweg

Glasklar – wir setzen auf Mehrweg und Materialvielfalt
Wir möchten unseren Kunden größtmögliche Wahlfreiheit bieten – nicht nur beim Geschmack, auch in puncto Flaschenmaterial. Deshalb gibt es unsere drei Mineralwasser-Sorten „hella classic“, „hella medium“ und „hella naturell“ jetzt zusätzlich zur PET-Flasche auch als 0,7-Liter-Mehrweg-Glasflasche – natürlich im charakteristischen hella-Look. So kann jeder hella-Kunde künftig selbst entscheiden zu welcher Variante er greift: zur Mehrweg-Glasflasche oder zur leichten Einweg-PET-Alternative. Übrigens: Innerhalb des Mehrweg-Pfandsystems können unsere Glasflaschen – sofern man sie gut behandelt – während ihres Lebens bis zu 50-mal wieder befüllt werden und so viele erfrischende Momente bereiten. Und auch unsere hella PET-Flaschen sind natürlich zu 100 % wiederverwertbar, nachdem sie ausgetrunken und dem Recyclingsystem zugeführt wurden.

Bis zu 50 Wiederbefüllungen bei Glas-Mehrweg

Bei den neuen individuellen hella Flaschen handelt es sich um Glas-Mehrweg, das heißt, sie sind Teil des bewährten Pfandsystems und werden – sofern man sie gut behandelt – über ihre Lebensdauer viele male wiederbefüllt und bereiten so viele erfrischende Momente. Wir streben bis zu 50 Befüllungszyklen an.

Über 50 % Altglas bei jeder Glas-Mehrwegflasche

Die Ressourcenschonung fängt bei uns bereits bei der Herstellung an. Insgesamt verwenden wir für die Herstellung neuer individuellen hella Mehrweg-Glasflaschen mindestens 50 Prozent Altglas. Dabei werden zum Teil auch Scherben unserer eigenen Flaschen verwendet. Sie stammen von zurückgegebenen Pfandflaschen, die aufgrund von Beschädigung oder Überalterung nicht mehr wiederbefüllt werden können und somit in unseren regelmäßigen Qualitätssichtungen aussortiert wurden.

Das ist der Unterschied zwischen Einweg- und Mehrwegflaschen

Einweg:
PET-Einwegflaschen werden nach dem Einsammeln geschreddert. Das PET wird zu 100% recycelt und ein Teil zur Herstellung neuer Flaschen verwendet. Alt-PET wird des Weiteren für die Produktion von Fasern, Folien und Verpackungen eingesetzt.

Mehrweg:
Mehrweg-Flaschen werden mehrfach wiederbefüllt: PET-Flaschen etwa 15 Mal, Glasflaschen ca. 50 Mal.

Darum bietet hella sowohl Glas- als auch PET-Gebinde an

Die einen mögen die unkomplizierte PET-Flasche für unterwegs oder beim Sport und schätzen die Bruchfestigkeit und die deutlich leichteren Kisten. Andere wiederum präferieren Ihre Getränke in der Glasflasche, mögen die Haptik und die Qualität und den Umstand, dass sich Kohlensäure in Glasflaschen länger hält. Jedes Verpackungsangebot hat also seine Vorzüge und am Ende ist die Wahl des Flaschenmaterials eine Frage des persönlichen Geschmacks. hella bietet daher die drei Mineralwasser-Sorten „hella classic“, „hella medium“ und „hella naturell“ sowohl in der Glas- als auch in der PET-flasche an.

Hier produziert hella seine Glasflaschen

Die hella Mehrweg-Glasflaschen werden in Deutschland nach strengen Qualitätsrichtlinien hergestellt. Auch unsere Mehrweg-Kästen sind Made in Germany.